Historische Orte

im Landkreis Mühldorf a. Inn

Der Landkreis Mühldorf a. Inn kann auf eine lange und vielfältige Geschichte zurückblicken. Mit der Videoreihe zu Historischen Orten im Landkreis wollen wir Ihnen die geschichtsträchtigen Orte des Landkreises, vorgestellt von den Heimatforschern, Archivpflegern und Historikern vor Ort, schlaglichtartig näher bringen.

Burg Dornberg (Gde. Erharting)

Die abgegangene Burg auf dem Dornberg bei Erharting wurde im 12. Jahrhundert vom Edlen Dientmar von Dornberg erbaut.

St. Ulrich in Hampersberg (Gde. Erharting)

Die katholische Nebenkirche St. Ulrich im Erhartinger Ortsteil Hampersberg stammt aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts. Standort: Im Erhartinger Ortsteil Hampersberg, ca. 1 km nördlich des Hauptortes.

Schloss Haselbach (Gde. Aschau am Inn)

Das ehemalige Schloss Haselbach war das Zentrum der Hofmark Haselbach in der heutigen Gemeinde Aschau am Inn.

Die Pestkapelle (Gde. Erharting)

Die 1839 erbaute Herz-Jesu-Kapelle in Erharting trägt im Volksmund den Namen „Pestkapelle“.

Die Hofkapelle in Niederndorf (Stadt Waldkraiburg)

Die Kapelle in Niederndorf war einst die Hofkapelle des mittlerweile abgebrochenen Zieglerhofes.

Nagelschmiedturm (Stadt Mühldorf a. Inn)

Der Nagelschmiedturm, oft auch als „Münchner Tor“ bezeichnet, am Stadtplatz im Mühldorf a. Inn ist das vermutlich älteste noch stehende Gebäude der Stadt.

St. Martin in Ebing (Stadt Waldkraiburg)

Die Martinskirche im Waldkraiburger Ortsteil Ebing wurde zu einem unbekannten Zeitpunkt nach 1400 erbaut.

© Landkreis Mühldorf a. Inn